style="background-attachment: fixed; margin: 0px;">
inle-lake

foto-netzwerk

Zu den Fotos über den Button Reportagen, über das Karussell oder über das Menü unten!

Videos:Eine Fahrt über den Inle-See Die Herstellung eines Papierschirmes in Myanmar

Der Inle-See ist ein Süßwassersee im Shan-Staat in  Myanmar. Er ist bekannt durch seine Einbeinruderer und schwimmenden  Dörfer und  Gärten.  Das Leben dieser Menschen ist völlig auf den See  ausgerichtet.

Der See hat eine Nord-Süd-Ausdehnung von circa 22 km und  eine  Ost-West-Ausdehnung von maximal 10 km. Der See liegt auf 875 m  über dem  Meeresspiegel und hat eine Oberflläche von durchschnittlich  12.000  Hektar. Damit ist er nach dem Indawgyi-See der zweitgrößte See  Myanmars.

Innerhalb des Sees und am Seeufer gibt es insgesamt 17  Dörfer, die überwiegend von Intha bewohnt sind. Die Häuser sind auf  Pfählen gebaut. Insgesamt wohnen hier 70.000 Menschen.

Die Bevölkerung baut Gemüse, Früchte und Blumen an. Viele  der  Kulturen werden auf schwimmenden Feldern bestellt. Basis dieser   schwimmenden Felder ist eine sehr fruchtbare feste Masse bestehend aus   Sumpf, Erde und Wasserhyazinthen, die mittels Bambuspfählen am Seeboden  befestigt sind.

Die Fortbewegung in den schmalen  Kanälen der Ortschaften, auf den  Feldern sowie in Ufernähe erfolgt in  schmalen Kanus. Typisch für den See ist die hier angewendete  Bein-Rudertechnik. Der Rudernde steht am Heck  des Bootes. Werden die  Hände beispielsweise beim Fischen benötigt, so wird ausschließlich mit  dem Bein gerudert, indem das Ruder mit dem Bein  eingeklemmt wird. Für  große Strecken auf dem See sind heute jedoch nur  die größeren Boote mit Außenbordmotor erlaubt.

Der Inle-See ist ein Süßwassersee im Shan-Staat in Myanmar. Er ist bekannt durch seine Einbeinruderer und schwimmenden Dörfer und Gärten. Das Leben dieser Menschen ist völlig auf den See ausgerichtet.

Der Inle-See ist ein Süßwassersee im Shan-Staat in Myanmar. Er ist bekannt durch seine Einbeinruderer und schwimmenden Dörfer und Gärten. Das Leben dieser Menschen ist völlig auf den See ausgerichtet.

Im Inle-See und den umgebenden Sümpfen kommen 16 bis 31 endemische Fische vor, darunter die Karpfenfische Danio erythromicron, Devario auropurpureus, Devario jayarami , Microrasbora rubescens, die Nacktlaube (Sawbwa resplendens) und der Schlangenkopffisch

Im Inle-See und den umgebenden Sümpfen kommen 16 bis 31 endemische Fische vor, darunter die Karpfenfische Danio erythromicron, Devario auropurpureus, Devario jayarami , Microrasbora rubescens, die Nacktlaube (Sawbwa resplendens) und der Schlangenkopffisch Channa harcourtbutleri. Der Graskarpfen (Ctenopharyngodon idella) und Labeo rohita treten als Neobiota auf. Seit 1985 ist der Inle-See offizielles Vogelschutzgebiet

Der Inle-See ist ein Süßwassersee im Shan-Staat in Myanmar. Er ist bekannt durch seine Einbeinruderer und schwimmenden Dörfer und Gärten.

Der Inle-See ist ein Süßwassersee im Shan-Staat in Myanmar. Er ist bekannt durch seine Einbeinruderer und schwimmenden Dörfer und Gärten.

Die Intha bewohnen Stelzendörfer im Inle Lake. Aus Wasserpflanzen bauen sie schwimmende Beete im See auf denen sie Gemüse anbauen.

Die Intha bewohnen Stelzendörfer im Inle Lake. Aus Wasserpflanzen bauen sie schwimmende Beete im See auf denen sie Gemüse anbauen.

Der Inle Lake ist die Heimat der Inthas, die wie andere Bewohner die Umgebung des Sees nutzen und hier Dörfer auf Pfahlbauten errichtet haben. Die Bewohner des Sees sind für ihre besondere Rudertechnik mit nur einem Bein berühmt geworden. Sie pflanzen und

Der Inle Lake ist die Heimat der Inthas, die wie andere Bewohner die Umgebung des Sees nutzen und hier Dörfer auf Pfahlbauten errichtet haben. Die Bewohner des Sees sind für ihre besondere Rudertechnik mit nur einem Bein berühmt geworden. Sie pflanzen und ernten Blumen und Gemüse in den einmaligen schwimmenden Gärten des Sees und bearbeiten sie vom Kanu aus.

 Den Inle See als ein Highlight Ihrer Myanmarreise erkunden Sie am besten mit einer Bootsfahrt und privatem Guide.

 Den Inle See als ein Highlight Ihrer Myanmarreise erkunden Sie am besten mit einer Bootsfahrt und privatem Guide.

Innerhalb des Sees und am Seeufer gibt es insgesamt 17 Dörfer, die überwiegend von Intha bewohnt sind. Die Häuser sind auf Pfählen gebaut. Insgesamt wohnen hier 70.000 Menschen.

Innerhalb des Sees und am Seeufer gibt es insgesamt 17 Dörfer, die überwiegend von Intha bewohnt sind. Die Häuser sind auf Pfählen gebaut. Insgesamt wohnen hier 70.000 Menschen.

Auf dem Inlesee

Auf dem Inlesee

Auf dem Inlesee

Auf dem Inlesee

Auf dem Inlesee

Auf dem Inlesee

Auf dem Inlesee

Auf dem Inlesee

Betende in der Phaung Daw Oo Pagode am Inlesee: Die Phaung Daw U-Pagode beherbergt fünf goldene Buddha-Statuen.

Betende in der Phaung Daw Oo Pagode am Inlesee: Die Phaung Daw U-Pagode beherbergt fünf goldene Buddha-Statuen.

Betende in der Phaung Daw Oo Pagode am Inlesee

Betende in der Phaung Daw Oo Pagode am Inlesee

In der Phaung Daw Oo Pagode am Inlesee im April 2017

In der Phaung Daw Oo Pagode am Inlesee im April 2017

Damen auf dem Inlesee

Damen auf dem Inlesee

Ein-Fuß-Rudern auf dem Inlesee: Die Fischer sind dafür bekannt, mit einem Bein zu rudern, wodurch sie den Bewuchs unter dem Wasser besonders gut sehen können. Weibliche Ruderer halten das Ruder aber meist in den Händen, während sie im Schneidersitz oder m

Ein-Fuß-Rudern auf dem Inlesee: Die Fischer sind dafür bekannt, mit einem Bein zu rudern, wodurch sie den Bewuchs unter dem Wasser besonders gut sehen können. Weibliche Ruderer halten das Ruder aber meist in den Händen, während sie im Schneidersitz oder mit angezogenen Beinen auf der Heckplattform des Bootes sitzen.

Ein-Fuß-Rudern auf dem Inlesee

Ein-Fuß-Rudern auf dem Inlesee

Festliches Gemeinschaftsboot auf dem  Inlesee

Festliches Gemeinschaftsboot auf dem  Inlesee

Festliches Gemeinschaftsboot auf dem  Inlesee

Festliches Gemeinschaftsboot auf dem  Inlesee

Kinder zum Wasserfest im Inlesee

Kinder zum Wasserfest im Inlesee

Die Pindayahöhle am Natthamikan See mitüber 8000 Buddhastatuen

Die Pindayahöhle am Natthamikan See mitüber 8000 Buddhastatuen

Die Pindayahöhle am Natthamikan See mit über 8000 Buddhastatuen: Diese Pagode ist ein Höhlensystem im U Min Hügel.

Die Pindayahöhle am Natthamikan See mit über 8000 Buddhastatuen: Diese Pagode ist ein Höhlensystem im U Min Hügel.

Padaung-Frauen am Inlesee : Die Padaung  sind ein Bergvolk im Südosten Myanmars, Vietnam das den Karen zugerechnet wird. Viele Padaung-Frauen pflegen eine ungewöhnliche Tradition: Sie tragen von Kindheit an einen schweren Halsschmuck, der die Schultern de

Padaung-Frauen am Inlesee : Die Padaung  sind ein Bergvolk im Südosten Myanmars, Vietnam das den Karen zugerechnet wird. Viele Padaung-Frauen pflegen eine ungewöhnliche Tradition: Sie tragen von Kindheit an einen schweren Halsschmuck, der die Schultern deformiert und den Hals scheinbar verlängert. Findige Geschäftemacher belebten damit den Ethno-Tourismus: Zahlreiche Frauen, die seit Ende der 1980er Jahre von Myanmar nach Thailand, Vietnam flüchteten, werden in Schaudörfern als „Long Neck Karen“ bzw. als „Giraffen(hals)frauen“ vermarktet.

Padaung-Frauen am Inlesee: Ihrem Ursprungsmythos zufolge stammen die Padaung von einem weiblichen Drachen mit gepanzertem Nacken ab: Der Drache habe sich in eine schöne junge Frau verwandelt und mit einem Mischwesen – halb Mann, halb Engel – gepaart und z

Padaung-Frauen am Inlesee: Ihrem Ursprungsmythos zufolge stammen die Padaung von einem weiblichen Drachen mit gepanzertem Nacken ab: Der Drache habe sich in eine schöne junge Frau verwandelt und mit einem Mischwesen – halb Mann, halb Engel – gepaart und zwei Nachkommen geboren. Die mündliche Überlieferung berichtet weiter, dass die Verwandtschaftsbeziehungen der Padaung früher matrilinear organisiert waren. Offenbar wurde die Tradition der Matrilokalität gepflegt, d. h. frisch vermählte Paare ließen sich am Wohnort der Brautmutter nieder und verbrachten ihr Leben dort. – Dies gilt für manche Karen-Gruppen heute noch. Der Volksmund weiß jedoch, dass die Männer der Padaung in einer Zeit ausufernder Stammesfehden so zahlreich fielen, dass das Überleben als Volk nur durch die Einführung der Polygynie gesichert werden konnte, was den Niedergang des Matriarchats besiegelt haben soll. – Auch die Polygynie gehört inzwischen wieder der Vergangenheit an. Als Relikt der matrilinearen Ordnung und als Indiz für die Authentizität der Überlieferung wird jedoch u. a. der hingebungsvolle Umgang der Männer mit Kindern angeführt: Viele Padaung-Männer sind erfahrene Geburtshelfer und kümmern sich intensiver um Babys als dies in patrilinear organisierten Gemeinschaften üblich ist

Reiten auf einem Wasserbüffel bei Heho  Pindaya Inle See

Reiten auf einem Wasserbüffel bei Heho  Pindaya Inle See

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee: Hyazinthen bedecken fast die ganze Wasseroberfläche der Gärten. Auf diese Geflechte werden abgestorbene Pflanzen vom Boden des sehr seichten Sees gepackt, die mit der Zeit zu Erde verrotten, und unterschiedliche Arten v

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee: Hyazinthen bedecken fast die ganze Wasseroberfläche der Gärten. Auf diese Geflechte werden abgestorbene Pflanzen vom Boden des sehr seichten Sees gepackt, die mit der Zeit zu Erde verrotten, und unterschiedliche Arten von Dünger. Tomaten mögen gerne den schwer zugänglichen Fledermauskot aus den Höhlen in den Bergen, die bescheidenen Reispflänzchen begnügen sich mit Asche. 

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee

Schwimmende Gärten auf dem Inlesee

Wohnhäuser im Inlesee

Wohnhäuser im Inlesee

Stelzenhäuser im Inlesee

Stelzenhäuser im Inlesee

Stelzenhäuser im Inlesee

Stelzenhäuser im Inlesee

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - Pagodenspietzen: Der goldene Dom der Shwedagon Pagode reicht 93 m in die Höhe und ist übersät mit Pagoden. Ein Gehweg mit beliebten Souvenirständen führt auf Shwe Inn Thein Paya.

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - Pagodenspietzen: Der goldene Dom der Shwedagon Pagode reicht 93 m in die Höhe und ist übersät mit Pagoden. Ein Gehweg mit beliebten Souvenirständen führt auf Shwe Inn Thein Paya.

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - ein Mönch

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - ein Mönch

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - eine dämonische Figur

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - eine dämonische Figur

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - eine dämonische Figur

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode - eine dämonische Figur

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode

Stupas des Pagodenfelds der Shwe Inn Thein-Pagode

Treffen im Tempel in  Heho  Pindaya Inle See: Tempel sind auch Orte der Kommunikation

Treffen im Tempel in  Heho  Pindaya Inle See: Tempel sind auch Orte der Kommunikation

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee - Ibis

Wasservögel auf dem Inlesee - Ibis

Wasservögel auf dem Inlesee - Ibis

Wasservögel auf dem Inlesee - Ibis

Wasservögel auf dem Inlesee - Störche

Wasservögel auf dem Inlesee - Störche

Wasservögel auf dem Inlesee

Wasservögel auf dem Inlesee

Wohnhäuser im Inlesee

Wohnhäuser im Inlesee

[willkommen] [videos] [reportagen] [porträt] [agb] [amerika] [süd-amerika] [argentinien] [buenos aires] [brasilien] [amazonas manaus] [buzios] [fernando de noronha] [rio de janeiro] [olinda / recife] [pantanal] [salvador de bahia] [ecuador] [galapagosinseln] [mittel-amerika] [mexiko] [costa rica] [nicaragua] [guatemala] [tikal] [chichicastenango] [atitlán see] [antigua] [rio dulce] [belize] [xunantunich] [reef's end - tobacco caye belize] [kolibris] [karibik] [cuba] [dominikanische republik] [haiti] [nord-amerika] [usa] [new york] [long island] [asien] [bali] [china] [tibet] [anfrage fotoreise] [anmeldung fotoreise] [anfrage kunst- und keramikreise] [shanghai] [yangtze] [xian - terrakottaarmee] [beijing] [indien] [mumbai] [varanasi] [marc twain: indienreise] [rajasthan] [dehli] [backwaters] [poover südindien] [trivandrum] [myanmar] [yangon] [bagan] [mandalay] [inle-lake] [ngapali] [wasserfest] [thailand] [süd-korea] [vietnam] [singapur] [sri lanka] [nepal] [kathmandu] [Der Durbar Spuare in Kathmandu] [Boudhanath Buddhist Temple] [Pashupatinath Respekt vor den Toten] [Patan] [Nagarkot und der Thrango Taski Yangste Tempel] [Bhaktapur] [Swayambhunath Der Affentempel von Kathmandu] [pokhara] [Trekking von Kande nach Panchaase] [chitwan] [rapti-river und park] [panzernashörner] [kingfischer eisvögel] [papageien] [sumpfkrokodile] [malaysia] [borneo] [orang utan] [nasenaffen] [vögel auf borneo] [langkawi] [afrika] [kenia 1980] [tunesien 1976] [ägypten] [tansania] [lake manyara nationalpark] [serengeti nationalpark] [ngorongoro conservation area] [tarangire nationalpark] [sansibar] [europa] [deutschland] [schleswig-holstein] [kampen auf sylt] [mecklenburg-vorpommern] [hamburg] [radtour 1 von waren  nach wittenberge] [radtour 2 elbauen] [england] [the cotswolds] [cambridge] [spanien] [la gomera] [la palma] [gran canaria] [mallorca] [ibiza] [teneriffa] [andalusien] [estland] [portugal] [frankreich] [menschen in paris] [lettland] [litauen] [polen] [kiew / ukraine] [russland] [italien] [venedig im winter] [türkei] [tschechoslowakei] [schweden] [ungarn] [indischer ozean] [rodrigues] [mauritius] [seychellen] [la digue] [praslin] [mahe] [malediven] [komandoo] [rannalhi] [kunst + kultur] [wohnen] [reisen] [debattieren] [industriekultur] [natur] [pflanzen] [tiere] [vögel] [naturgeschichte der vögel 1841] [geier] [vögel] [adler] [specht tukan] [spechte] [eule] [Eulen] [papagei] [eisvogel kingfischer] [Eisvogel Kingfisher] [Eisvogel] [kolibri] [lerche drossel] [rotkehlchen bachstelze] [meise schwalbe] [taube] [fasan truthahn pfau] [trappe strauß] [flamingo storch marabu fischreiher] [rohrdommel ibis kranich schwan] [gans ente] [natürliche phänomene] [literatur] [haltungen] [denkbilder] [projekte] [kontakt] [impressum]
Donnerstag, 2. Juli 2020